Neueste EpisodenAlle Beiträge

Feierabendbier

Epsiode 64: Kollektiv-Felsen, Lobhudelei, Literacies

Folge 64 war (zumindest von uns) lange erwartet und ließ auf sich warten. Markus war in Berlin und wir haben die Gelegenheit genutzt eine vergleichbar kurze Episode aufzuzeichnen. Es geht um Markus’ neue Professur in Hagen, seine Habilitation, Data Literacy und Digital Literacy, und andere Podcastfolgen. Was wir gelesen haben findet sich in den Shownotes, […]

JRA

JRA089 Worum geht es bei „Gebt das Abitur frei!“?

Schüler*innen greifen zur Vorbereitung auf ihre Abiturprüfung auf die Prüfungsaufgaben der Vorjahre und weitere Materialien zurück, die von Schulbehörden und Lehre*rinnen erarbeitet wurden. Allerdings ist das gar nicht so einfach. Das Projekt „Frag the Abi“ will das ändern. Im Rahmen einer gemeinsamen Kampagne fragen Menschen Abituraufgaben und -lösungen der vergangenen Jahre in den Schulbehörden an. Anfragen werden von FragDenStaat automatisch vorformuliert. Hinter dem Projekt stehen die Open Knowledge Foundation (OKF) und Wikimedia Deutschland.

Der Beitrag JRA089 Worum geht es bei „Gebt das Abitur frei!“? erschien zuerst auf J&K – Jöran und Konsorten.

Niedrige Posting FrequenzAlle Beiträge

Kulturkapital

KK031 Games: Spielen, Lernen & Schützen

Auf der Gamescom 2017 traf ich Stephan Schölzel vom Infocafé Neu-Isenburg. Wir unterhielten uns über die Spielemesse sowie über Bildungspotentiale, aber auch Problematisches rund um das Thema Gaming – gerade mit und für Jugendliche. Zudem wird das Pane…

uneigentlich

SOU004 „Ich kann eigentlich nicht denken, wenn ich offline bin.“ Kathrin Passig, Martin Lindner und Jöran Muuß-Merholz über Schreiben und Lesen in der digitalen Welt.

Ein Podcast, der genau drei Jahre von der Aufzeichnung bis zur Veröffentlichung brauchte. Und vielleicht Jörans Lieblingsgespräch der letzten Jahre. Es treffen sich drei Menschen, die davon leben, dass sie denken, lesen und schreiben: Kathrin Passig, Martin Lindner und Jöran Muuß-Merholz. Es geht darum, wie genau sie lesen und schreiben, Texte bearbeiten und neu erfinden, Material sammeln und ignorieren, Vorträgen zuhören oder auch nicht. Unten in der Liste bekommt man einen Eindruck, welche Themen in 105 Minuten passen.

Hohe Posting FrequenzAlle Beiträge

Feierabendbier

Epsiode 64: Kollektiv-Felsen, Lobhudelei, Literacies

Folge 64 war (zumindest von uns) lange erwartet und ließ auf sich warten. Markus war in Berlin und wir haben die Gelegenheit genutzt eine vergleichbar kurze Episode aufzuzeichnen. Es geht um Markus’ neue Professur in Hagen, seine Habilitation, Data Literacy und Digital Literacy, und andere Podcastfolgen. Was wir gelesen haben findet sich in den Shownotes, […]

JRA

JRA089 Worum geht es bei „Gebt das Abitur frei!“?

Schüler*innen greifen zur Vorbereitung auf ihre Abiturprüfung auf die Prüfungsaufgaben der Vorjahre und weitere Materialien zurück, die von Schulbehörden und Lehre*rinnen erarbeitet wurden. Allerdings ist das gar nicht so einfach. Das Projekt „Frag the Abi“ will das ändern. Im Rahmen einer gemeinsamen Kampagne fragen Menschen Abituraufgaben und -lösungen der vergangenen Jahre in den Schulbehörden an. Anfragen werden von FragDenStaat automatisch vorformuliert. Hinter dem Projekt stehen die Open Knowledge Foundation (OKF) und Wikimedia Deutschland.

Der Beitrag JRA089 Worum geht es bei „Gebt das Abitur frei!“? erschien zuerst auf J&K – Jöran und Konsorten.

Feierabendbier

Episode 63: Machine Politics, MOOCs und OER

Episode 63 ist die letzte im Jahr 2018 und – so vermuten wir – auch die kürzeste jemals aufgezeichnete Episode. Insbesondere dazu würde uns Feedback interessieren, auch im Hinblick auf die Planung für das kommende Jahr. Es dreht sich zum Ende des Jahres um Machine Politics, MOOCs und OER, einen kurzen Rückblick auf 2018 und einen Ausblick auf 2019, Audrey Watters und die Demokratielabore. Kommentare und Anregungen gern auf unserer Website: http://feierabendbier-open-education.de/

Feierabendbier

Episode 62: Neducation für alle und Blockchain für den Frieden

Episode 62 haben wir genutzt um Meinungen und Haltungen zu MILLA zusammen zu kehren, aber wir haben auch etwas gelesen. Schülerinnen und Schüler in Brooklyn streiken weil sie zu lange allein vor Computern sitzen, digitale Plattform-Ritter reiten durch die Gesellschaft, Kathrin Passig schreibt etwas zum “Trouble with talking”, Jürgen Geuter a.k.a. tante schreibt etwas zu Blockchain und Programmierbarkeit von Ethik. Außerdem sprechen wir über die Monopoly Men mit Monokel und Zylinder, schauen auf die letzten 50 Jahre zu openness und education und freuen uns abschließend über Benjamin Doxtdator’s Beitrag bei der OEB. Natürlich gibt es auch wieder einen Blödsinn der Woche.

JRA

JRA084 Für welche Themen eignen sich Barcamps in der Schule?

Zu welchen Themen würde uns in der Schule ein Barcamp (oder ein anderes Format des Peer-to-Peer-Lernens) nutzen? Hier kommen gesammlte Ideen von einigen der Lehrer*innen, die bei der Landestagung der Zukunftsschulen NRW an einem Workshop zum Thema P2P-Lernen teilgenommen hatten. Weitere Ideen sind sehr willkommen, am liebsten unten über die Kommentare. (Die Tagung fand in Essen am 6.11.2018 statt. Am Workshop nahmen insgesamt gut 100 Personen teil. Die meisten dokumentierten per Flipchart, einige in anderen Schriftformen und einige über die Sprachnachrichten.)

Der Beitrag JRA084 Für welche Themen eignen sich Barcamps in der Schule? erschien zuerst auf J&K – Jöran und Konsorten.

Feierabendbier

Episode 61: Von der Wiege bis zur Bahre

In Episode 61 sprechen wir über verschiedene Arten globaler Perspektiven, den Wissenswelle Podcast mit Hans-Christoph Koller, Amazon und Athabasca, Social Media und vieles mehr. Blödsinn der Woche: MILLA.

Feedback wie immer gern in den Kommentaren bei uns im Blog: http://feierabendbier-open-education.de/2018/11/07/episode-61-von-der-wiege-bis-zur-bahre